Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Helicobacter, Gastritis und Co.

Moderatoren: Masterp, André

Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon zimmy123 » Mittwoch, 20. Dezember 2017, 15:41:54

Hallo...möchte nun ein update geben bzgl. meiner Magenspiegelung heute...

Ganz zufrieden bin ich nicht...mal sehen was ihr sagt!

Ich habe keinen Zwerchfellbruch oder Gastritis mehr und Gallenflüssigkeit wurde auch nicht gefunden.

Allerdings ( ich erkläre das mit meinen Worten) der Ausgang (hat was mit der Galle zu tun) ist wohl minimal größer (meint er den Pylorus???) . Aber er sagte es würde nix überschwappen, das hätte man wohl sehen müssen können. Leider war der Doc kurz angebunden sodass ich jetzt natürlich wieder tausend fragen im Kopf habe und total unsicher bin. Er hat noch Proben genommen von der Speiseröhre. Das Ergebnis bekomme ich nächste Woche Do. Trotzdem verstehe ich das nicht. Ich habe Sodbrennen, Zungenbrennen und Brennen im Brustkorb einen leichten Zungenbelag. Entweder reicht diese minimale Öffnung für die Galle (Gallenreflux?) oder es muss doch auch irgendwie erklärt werden können warum ich Sodbrennen habe. Also muss die Säure doch auch bis zum Hals kommen. Warum.... dann muss ja auch was am Mageneingang sein. Sonst würde ich doch auch kein Sodbrennen haben. Stiller Reflux merkt man doch nicht, also so wie ich gelesen habe nicht die typischen Sympthome wie ein normaler Reflux. Dazu habe ich immer rechts einen Druck im Bauch (unter der Rippe) wenn ich sitze und ich gegessen habe. Ich habe bis heute Sucrabest genommen, der Doc meinte es müsste helfen, hat es nicht, ich war nicht beschwerdefrei, nix hilft, vorgestern habe ich einfach mal eine Pantropazol genommen, aber beschwerdefrei war ich auch nicht. Ich habe den Doc drauf angesprochen ob ich mal Rantidin nehmen soll. Er will die Ergebnisse abwarten. Nächste Woche bekomme ich noch einen Ultraschall. Ich kann doch nicht zum nächsten Doc gehen. Die halten mich für bekloppt. Oder sollte ich mal zur Refluxsprechstunde gehen, ich wohne in Düsseldorf und diese haben das im Vinszenskrankenhaus. Vielleicht weiß hier irgendjemand Rat und kann mir irgendwie helfen. Vielen Dank ...
Über eine Antwort würde ich mich freuen....
zimmy123
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag, 09. Oktober 2017, 10:42:49
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Re: Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon Masterp » Samstag, 23. Dezember 2017, 21:35:55

Hallo

So wie ich Dich verstanden habe, soll der Pylorus wohl nicht ganz schliessen ? Sollte das der Fall sein, tritt Gallensekret in den Magen ein und verursacht dort Schäden (Magenschleimhautentzündungen).
Du könntest mal mit Säureblocker testen, die speziell Gallensekrets bindet. Ich glaub, Maalloxan war so etwas.
Refluxer seit 1998.
Bislang nicht operiert.
Benutzeravatar
Masterp
 
Beiträge: 1917
Registriert: Samstag, 12. Mai 2012, 16:32:15
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon zimmy123 » Sonntag, 31. Dezember 2017, 13:00:11

Hallo..vielen Dank für Ihre Antwort...

Der Doc meinte er hat keine Galle gesehen...Ok..war ja auch nur eine Magenspiegelung...Wie kann man testen ob es ein Gallereflux ist? LG Melanie und vielen Dank...Guten Rutsch...
zimmy123
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag, 09. Oktober 2017, 10:42:49
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon Masterp » Mittwoch, 03. Januar 2018, 17:30:08

Entweder mal spezielle Gallenblocker ausprobieren oder aber nochmal auf Gallensekret spiegeln lassen.
Refluxer seit 1998.
Bislang nicht operiert.
Benutzeravatar
Masterp
 
Beiträge: 1917
Registriert: Samstag, 12. Mai 2012, 16:32:15
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon zimmy123 » Sonntag, 07. Januar 2018, 10:52:18

Hallo..vielen Dank....was wäre das für ein Gallenblocker? Ich nehme ja schon Sucrabest, ist mit Aluminium. (ich weiß nicht besonders gut)...Wenn ich mal Maaloxan nehme hilft es nur bedingt und nur für kurze Zeit, trotzdem habe ich immer ein "kühles brennendes" Gefühl im Rachen und Brustkorb. Und Zungenbrennen. Mein Sodbrennen hat sich schon verändert und ist auch etwas weniger geworden, aber so langsam glaube ich nicht mehr an ein Rebound denn der ist jetzt 8 Wochen. Oder kann ein Rebound länger dauern? Dazu sagt mein Doc er hätte nicht gesehen das mein Mageneingang nicht schließt. Super und nach 3 Magenspiegelungen hat auch niemand ein Zwerchfellbruch gesehen. Ich werde noch verrückt...

Habe nun auch den Befund von meiner Magenspiegelung:

Duodenalschleimhaut ohne wesentlichen path. Befund. Keine Zottenatrophie. Keine Hinweise auf eine chronische Enteropathie oder eine M. Whipple.

Leicht - bis mäßiggradige chronische Antrum- und Corpusgastritis 0-1. Keine Nachweise zu Helicobacter. (Auch laut Stuhltest nicht)

Magenschleimhautbiopsi vom Cardiatyp mit leichtgradiger cronischer Entzüdung. Keine Anteile von Barrett.
Schleimhautbiopsien: mittlerer sowie proximaler Oesophagus mit leichtgradiger Glycogenakathose. Keine wesentliche Entzündung. Keine Hinweise auf eine Oesophagitis oder eine Barrett-Mukosa.

So, also doch noch eine leichte Gastritis aber mein Doc meint es würden wohl nicht solche starken Beschwerden machen...
Am 17.01. gehe ich in die Diakonie Düsseldorf und bekomme eine Impedanzmessung und eine Manometrie. Dort wird der Schlauch für die Manometrie während der Magenspiegelung gesetzt, denn letztens habe ich es einfach nicht geschafft den Schlauch zu schlucken. Ich frage mich nur ob es nicht noch sinnvoll wäre eine Breischluckuntersuchung zu machen? Ich bin einfach ratlos. Denn wenn die Pantros nicht helfen was ist es dann, ein stiller Reflux? Ich bin nervlich am Ende. Das Problem dei Docs nehmen einen bald nicht mehr ernst und weil ich sowieso Psychisch angeschlagen bin wird es gerne darauf geschoben. Gibt es außer dr. Strahl noch einen Doc der einen Stillen Reflux testen kann? LG und vielen Dank
zimmy123
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag, 09. Oktober 2017, 10:42:49
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon zimmy123 » Sonntag, 07. Januar 2018, 10:54:59

Ach was ich noch vergessen habe, mein Vitamin D Spiegel hat einen Wert von 5 und Zink habe ich auch nicht mehr, dazu ja noch Eisenmangel und einen leichten B12 Mangel. Nehme jetzt Vitamin D und Zink. Eisen und B12 werde ich am Montag mit ihm besprechen. ....
zimmy123
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag, 09. Oktober 2017, 10:42:49
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon Renato » Sonntag, 14. Januar 2018, 21:32:17

Das Problem Sodbrennen kennen ich seit meiner Jugend, eklig wurde es erst, als ich infolge Rückenproblemen Diclofenac nehmen musste.
Da hat man bei einer Magenspiegelung eine Hiatushernie festgestellt und dann gings los, Brei schlucken, diese Messung, jene Messung, diverse weitere Magenspiegelungen, die 24-h Oesophagus pH-Manometrie Sonde konnte nicht eingeführt werden.
Da wurde dann unter Narkose eine Bravokapsel eingesetzt. Der 48 Std. Test ergab schlechte Werte.
Aber oh Wunder, nach 2 Tagen war das Sodbrennen weg, niemand konnte/wollte mir erklären warum.
Zu dieser Zeit hatte ich schon alles abgeklärt um mich von Dr. Löhde in Berlin operieren zu lassen, was dann "GsD" nicht mehr notwendig war.
Auf anraten meines Magendarmspezialisten nehme ich jeden Abend vor dem zu Bett gehen 20mg Esomep
Nach 3 Jahren hat sich meine entzündete Speiseröhre nun erholt.

Ja und wenn ichs wieder mal mit Essen und Trinken übertreibe, dann nehme ich Gaviscon Dual (Beutel), das hilft sofort.

Ich möchte Dich und alle anderen ermuntern, Sodbrennen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und alles zu tun, dass es verschwindet.

Mit vielen Grüssen aus der Schweiz
Renato
Renato
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag, 02. November 2014, 18:22:44
Wohnort: nähe Zürich
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Magenspiegelung update / Sodbrennen!

Beitragvon zimmy123 » Dienstag, 16. Januar 2018, 11:34:29

Hallo Renato...Vielen Dank für Ihre Antwort...Ich habe einfach keine Nerven mehr...Und ich verstehe es einfach nicht. Ich habe "angeblich" kein Zwerchfellbruch und der Mageneingang schließt wohl . Aber ich gehe ja morgen ins Krankenhaus. Trotzdem ich muss mich wohl damit abfinden mein Leben mit Sodbrennen zu teilen. Wenn wenigstens Pantro helfen würde. Ich frage mich auch immer wo es her kommt, Gastritis, Rebound ppi oder wirklich eine Magenschließmuskel Schwäche. Ich bin einfach Ratlos und habe auch mittlerweile Depressionen. LG und Danke Melanie
zimmy123
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag, 09. Oktober 2017, 10:42:49
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Zurück zu Magenbeschwerden mit Sodbrennen generell